FG Begabungs- und Begabtenförderung

FG Begabungs- und Begabtenförderung

Die FG Begabungs- und Begabtenförderung (BBF) bietet besonders interessierten und begabten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, in jedem Jahr ein Atelier zu besuchen. In den Ateliers werden bestimmte Sachthemen vertieft, Fähigkeiten gefördert und die Neugierde und Lernfreude weiterentwickelt.

Das Angebot der Ateliers hat zum Ziel, einerseits eine intensive Förderung für ausgewählte Schülerinnen und Schüler zu bieten und andererseits das Interesse und die Begabungen einer breiteren Schülerschaft zu fördern. Die Inhalte der Angebote gehen über den Schulstoff hinaus und finden während der regulären Unterrichtszeit statt, wenn immer möglich während den Lernlandschaften oder dem Studium.

Die Ateliers sollen eine Bereicherung für begabte und interessierte Schülerinnen und Schüler sein. Durch die anspruchsvolle Vertiefung in Sachthemen oder das Wecken der Neugierde für noch unbekanntere Themengebiete sollen ihre Fähigkeiten und Begabungen möglichst vielseitig erkannt und gefördert werden.

Bei Interesse melden sich die Schüler/innen oder die Eltern bei der Klassenlehrperson. 

Wir sind immer auf der Suche nach erwachsenen Personen, die sich für eine aktive Mitarbeit in der FG Begabungs- und Begabtenförderung (BBF) interessieren. Bitte melden Sie sich bei sekretariat@fg-basel.ch oder telefonisch unter +41 61 398 98 88.

 


 

Ateliers im Schuljahr 21/22

Basis:

 

Gartenprojekt Biodiversität mit Eliane Schneider

In diesem Atelier lernen Kinder Zusammenhänge zwischen der Tier- und Pflanzenwelt und dem Menschen kennen. Dies z.B. mit Wahrnehmungsspielen oder am Beispiel "Lebendiger Boden". Je nach Saison werden die Kinder auch die Tier- und Pflanzenarten im Familiengarten oder in einem botanischen Garten erforschen und eventuell mit einer Ausstellung vorstellen. Im Garten können auch Lebensräume geschaffen werden z.B. durch säen oder pflanzen von einheimischen Insektenpflanzen. Die Kinder können z.B. durch Bauen eines Wildbienenhotels auch praktisch etwas erarbeiten und lernen. Wenn es die Saison zulässt, können auch essbare Pflanzen verarbeitet werden. Konkrete Informationen zum Inhalt werden noch bekannt gegeben.

 

3./4. Klasse:

 

Biologisches Bodenprojekt mit Sabine Baumann

- Info/Einführung zum Thema Boden: Der Boden ist tot - der Boden lebt - der Boden tönt.

  • Böden rund um das Schulhaus nach Aussehen, Bewuchs, Beschaffenheit usw. anschauen und bewerten. Eventuell eine Regenwurmzählung auf dem Schulgelände/im Bethesdawäldchen durchführen.
  • Bauen von Fangeinrichtungen für Bodentiere aus PET-Flaschen.
  • Stellen der Fallen, Streu sammeln und auf Tiere untersuchen...mit Lupe und unter Binokular anschauen/sortieren/bestimmen.
  • Auswertung der Fallen, Lebewesen mit Lupe und unter dem Binokular anschauen. Asselfressversuch ansetzen (dazu Laub div. Bäume bestimmen/sammeln).
  • Asselfressversuch auswerten...evtl. kurzer Film zu Bodenlebewesen.

 

5./6. Klasse:

 

Programm folgt.

 

 

7.-9. Klasse:

 

PET-Raketen mit Oliver Frei

Die Faszination der Raumfahrt in das Klassenzimmer zu bringen ist tatsächlich möglich. In Modellversuchen mit einfachen PET-Flaschen, Klebeband, Tennisball und Velopumpe können alle zu Raketeningenieuren werden. 

Mit dem Bau einer eigenen PET- Flaschen- Rakete könnt ihr dem Geheimnis des Raketenantriebs auf praktische Weise auf den Grund gehen. Durch gewonnene Erkenntnisse kannst du deine eigene Rakete weiter optimieren und individualisieren. Mit den Schritten «Idee, Produktion, Reflexion und Optimierung» betreiben wir praktische Forschung.